Vita

Bildungsweg

2014 Promotion germanistische Linguistik, Leibniz Universität Hannover, Betreuung: Prof. Dr. Peter Schlobinski, Prof. Dr. Kerstin Fischer (DK)
(summa cum laude)
2007 – 2010 Promotionsstipendium der Friedrich-Ebert-Stiftung
2006 Erstes Staatsexamen Lehramt an Gymnasien, Leibniz Universität Hannover
Zusatzqualifikation DaF
2000 – 2006 Studium Deutsch und Philosophie (Leibniz Universität Hannover)
1999 Abitur (Latinum und Graecum)

Akademische Stellen

2020 – heute Akademische Oberrätin (unbefristet), Germanistisches Institut, Westfälische Wilhelms-Universität (Westfälische Wilhelms-Universität Münster), Münster
2015 – 2020 Akademische Rätin (unbefristet), Germanistisches Institut, Westfälische Wilhelms-Universität (Westfälische Wilhelms-Universität Münster), Münster
2010 – 2015 Wissenschaftliche Mitarbeiterin, Deutsches Seminar (Leibniz Universität Hannover), Prof. Dr. Schlobinski
2013 Preis für besonderes Engagement in der Lehre
Philosophische Fakultät, Leibniz Universität Hannover, für ein philologien-übergreifendes Lehrkonzept (erschließungsdidaktischer Ansatz, praktisches Lernen) zur Berufsvorbereitung
2013 Wissenschaftliche Mitarbeiterin, Forschungszentrum L3S (Leibniz Universität Hannover), Digital Humanities, Prof. Dr. Nejdl
2011 Gastdozentur, Università degli Studi di Sassari, Italien
2008 – 2010 Wissenschaftliche Mitarbeiterin, Deutsches Seminar (Leibniz Universität Hannover), Prof. Dr. Schlobinski
2006 – 2008 Wissenschaftliche Hilfskraft, Deutsches Seminar (Leibniz Universität Hannover)
2006 – 2007 Lehrerin für Deutsch als Fremdsprache, Fachsprachenzentrum (Leibniz Universität Hannover) und Sprachenschule inlingua
2002 – 2005 Studentische Hilfskraft, Deutsches Seminar (Leibniz Universität Hannover)

Forschungsprojekte

2017 – 2020 „IconDA – Identity Construction in the Digital Age – Usernames and Face-Work in Online Communities“ internationals Kooperationsprojekt mit der University of Hertfordshire (UK), Projektleitung in Pilotstudie zur Antragstellung (s. Drittmittel)
2015 – 2017 „KIDS – KI und Dialogsysteme in Spielzeug“ qualitative + quantitative Korpus-Studie zum Interaktionsverhalten von Kindern ggü. Spielzug mit Sprachinterface
Weil ich damals die feste Stelle in Münster antreten konnte, musste ich die WIFII-Mittel zurückgeben. Ich habe die Studie trotzdem abgeschlossen und in Lotze (2019) veröffentlicht.
2013 – 2016 „Nicknamen international“ Sprachvergleichende Analyse von Nicknamen
(Ltg. Prof. Dr. Schlobinski, LUH)
2013 – 2015 „Twifferences – detecting and computing linguistic varieties on Twitter“
interdisziplinäres Projekt / Linguistik / Informatik (Kooperation der LUH mit dem Forschungszentrum für Web Sciences L3S und der University of Hertfordshire), interne Projektleitung
2010 – 2012 „Microblogs global“
Sprachvergleichende Analyse von Tweets (Ltg. Prof. Dr. Peter Schlobinski)
2012 „Audio-Coding of Linguistic Data“
Neurolinguistische Studie zur auditiven Perzeption, wiss. Mitarbeiterin (Kooperation mit Fraunhofer Institute for Integradted Circuits (Ltg. Dr. Nadja Schinkel-Bielefeld)
2009 – 2011 „El Lingo – eine interaktive Lernplattform“
E-Learning-Projekt, Gestaltung eines Chatbots als virtuellen Tutor für mediensprache.net (Finanzierung Leibniz KIQS), (Ltg. Dr. Torsten Siever)
2008 – 2010 “Meaningful Changes“
Neurolinguistische Studie zur kognitiven Verarbeitung von Chat-Beiträgen (Kooperation mit Max-PIanck-Institut Leipzig, Universität Marburg, Universität Mainz), (Ltg. Prof. Dr. Ina Bornkessel-Schlesewsky, Prof. Dr. Mathias Schlesewsky)