Gutachterinnentätigkeit

Für Journals (regelmäßig)

Kunstprojekt von Katrin Passig
http://kathrin.passig.de/texte.html

„Contrastive Pragmatics“(Brill Publishers)
Hrsg: Karin Aijmer, Juliane House, Daniel Z. Kadar + Hong Liu

„Discourse, Context & Media“ (Elsevier)
Hrsg: Richard Fitzgerald

„International Journal of Human–Computer Interaction” (IJHCI, Taylor & Francis)
Hrsg.: Constantine Stephanidis, Gavriel Salvendy

„Sprache im Beruf” (SPRIB, Steiner)
Hrsg.: Christian Efing

Für das Land NRW (Wissenschaftsministerium)

2020: Programm „KI-Starter“ (Projekttäger Jülich):
„Explainig AI Predictors of Semantic Relationships”

Für die Friedrich-Ebert-Stiftung

Seit 2015: Gutachten im Rahmen der Studienförderung und Graduiertenförderung

Ich engagiere mich ehrenamtlich in der Studienförderung, weil mir Bildungsgerechtigkeit besonders am Herzen liegt. Ein Stipendium – vor allem ein Promotionsstipendium – kann einen Bildungsweg bzw. eine akademische Karriere grundlegend verändern und es Bildungsaufsteiger*innen überhaupt erst ermöglichen, relativ unabhängig von finanziellen Zwängen zu studieren oder zu promovieren. Aus meiner eigenen Vita weiß ich, wie wichtig diese Weichenstellung ist!

Für internationale Tagungen

2019: ExAPP “4th Conference on Experimental Approaches to Perception and Production of Language Variations” (Münster)

2014: “Human-Robot-Interaction Conference” (Boston, USA)

2013: “Language corpora for language professionals” (Hannover)